Gillen McAllister, Content Producer, Sony Interactive Entertainment Europe


Eine Stadt zu bauen, ist einfacher als ihr denkt. Schwieriger ist es, eine Stadt danach an den Rand der völligen Zerstörung zu bringen. Für die Entwickler von Ubisoft Massive ist es das zweite Mal in weniger als fünf Jahren, dass sie beides geschafft haben.

Es begann 2016 mit New York City mit dem Debüt des Open-World-Shooters The Division. Für die Fortsetzung des Spiels in diesem März waren die Ambitionen noch größer: ein Washington DC im Maßstab 1:1.

Jeder Stadtteil, jeder Bezirk, geplant und gebaut, um im Spiel vollständig erforscht zu werden. Über 68 Quadratkilometer wurden sorgfältig nachgebaut, um das reale Gegenstück zu imitieren. Straße für Straße gebaut und systematisch zerstört.

Das Studio stellte sich eine amerikanische Hauptstadt vor, die von einem Trio weltverändernder Ereignisse stark erschüttert wurde: Der Virenausbruch, der die Bevölkerung verwüstete, der nachfolgende sieben Monate anhaltenden Verfall, der die Infrastruktur verkrüppelte, und die Invasion der Schurken veränderten das, was noch übrig war.

Es war ein schwieriger Vorschlag. Die Herausforderung war jedoch notwendig: Das Gameplay von The Division benötigte neuen Schwung.

Was Washington DC bietet, das New York nicht bietet

“Es gibt eine gitterähnliche Struktur, die nicht für viel Abwechslung sorgt”, sagt Creative Director Julian Gerighty über das New Yorker Setting des Original-Spiels. “Als wir anfingen, über die Fortsetzung zu sprechen, haben wir wirklich über die Vielfalt nachgedacht, die wir Spieler von Straße zu Straße erleben lassen wollten.”

Es gab zwei miteinander verbundene Probleme mit Manhattan. Die Einheitlichkeit der Stadt begrenzte die Angriffsstrategie, während die Erkundung auf zwei Arten von Biome beschränkt war: Wohngebiete und Geschäftsviertel. Im Gegensatz dazu hat die neue Heimat von The Division sechs Biome, die jeweils ein individuelles Erscheinungsbild bieten.

Wie in NYC gibt es also Wohn- und Geschäftszonen. Dazu kommen Regierungsbezirke, Naturgebiete und Vororte. Und diese visuelle Vielfalt fließt direkt in das Gameplay ein. Man muss die Taktik an die Zone anpassen, in der man kämpft, während man versucht, Siedlungen zu befreien und wichtige Orte zurückerobern.

TITLE

Euer Ansturm auf das Weiße Haus, das ist die Eröffnung des Spiels, ist ein Kampf im Lauf auf dem Rasen des berühmten Gebäudes. Im Gegensatz dazu ist die zwei Meilen lange Strecke des zentralen Einkaufszentrums offenes Gelände mit Angriffen von allen Seiten, sodass Scharfschützengewehre ausschlaggebend sind, um die Oberhand zu gewinnen. Anders sind die engen Ecken und die klaustrophobischen Straßen im europäischen Stil von Georgetown, die die Schrotflinte zur Waffe der Wahl machen.

Die Feindes-KI des Spiels wurde ebenfalls angepasst, damit diese unterschiedlichen Räume zu ihrem Vorteil nutzt, was dieses Mal eine reichhaltigere Palette an Einsatzszenarien verspricht.

Ihr werdet euch einem Trio von Fraktionen stellen. Hyänen: Drogenabhängige Chaos-Liebende, die den Schwachen auflauern. True Sons: Eine Miliz, die mit brutaler Gewalt regiert. Die Prämisse der Outcasts ist faszinierend: Infizierte Personen wurden im provisorischen Lager der Stadt auf Roosevelt Island zum Sterben gelassen. Diejenigen, die überlebt haben, haben sich zusammengetan und sind jetzt auf Rache aus.

Eine vierte Fraktion, die Black Tusks, könnte die größte Bedrohung darstellen. Diese Organisation ist so gut ausgestattet und organisiert wie die Division Agents. Sie wird als Teil des Endgames von Division 2 eingeführt und belagert die Stadtgebiete nach dem Zufallsprinzip.

TITLE TITLETITLE

Wie Ubisoft Massive eine Stadt gebaut und dann zerstört hat

Der erste Aufbau von Washington DC im Spiel war der einfachste Teil des Prozesses. Das Studio nutzte Informationen der amtlichen Vermessungsbehörde, um die Grundlagen der Stadt effizient zu digitalisieren und Hunderte von Arbeitsstunden zu sparen.

„Grundsätzlich haben wir den Fußabdruck der Stadt kostenlos erhalten”, erklärt Gerighty, bevor er die Aufgaben seines Teams näher erläutert. „Eine Stadt neu zu gestalten, ist nicht die größte Herausforderung. Die größte Herausforderung ist es, eine Stadt neu mit einer Geschichte zu gestalten, die erzählt werden muss – eine Welt, die sich verändert hat – das macht sie wirklich interessant.”

Der Director verweist auf eine “Weltbibel” mit einer Dicke von etwa einem Zentimeter. Dies ist die Ansammlung des Studios, die jeden Bezirk, jede Straße und jedes Gebäude betrachtet und die gleiche Frage gestellt hat: “Was ist hier passiert?”. Jede Ecke hat eine Geschichte. Dies gilt für jeden Bezirk – einschließlich der neuen Dark Zones des Spiels.

Wie The Division 2 die Dark Zone des Originals neu erfindet

Die Dark Zone der Division war ein Krebsgeschwür, das sich mitten im Herzen New York Citys eingenistet hatte. Ein isoliertes PvP-Schlachtfeld, das auf dunklen Straßen tobte, als Spieler versuchten, hochwertige Ausrüstung zu erhalten und zu bergen, ohne getötet zu werden.

Die gleich drei Dark Zones von DC sind nicht weniger unheilverkündend, befinden sich aber an den Rändern von Washington DC. Zum Teil soll der Umzug verhindern, dass DC in zwei Teile geteilt wird (was möglicherweise nicht-PvP-Gruppen stört, die versuchen, die Stadt zu durchqueren). Er soll aber auch den neuen Gameplay-Ablauf der Fortsetzung stärken. PvE-Missionen werden euch langsam durch die komplette Stadt führen und schließlich mit diesen abgeschotteten Gebieten bekannt machen – und euch hoffentlich dazu verleiten, hineinzugehen.

TITLE

Wie beim weiteren Kontext der Stadt hat der Standort für jede Dark Zone seinen Hintergrund und das Spielerlebnis im Innern mitgeprägt. Die Union Station im Osten war der Standort von DCs Patient Zero und ist gefüllt mit Regierungs- und Armeeausrüstung. Im Westen liegt das wohlhabende Georgetown mit eilig errichteten Mauern, die die allgemeine Bevölkerung draußen hielten, nicht aber die Infektion. Wenn ihr nach Süden wandert, werdet ihr in ein Gebiet eintauchen, das sich gerade erst von den Überschwemmungen erholt und von chemischen Waffen angepeilt wird.

Ähnliche Geschichten findet man überall, wenn man die Stadt durchquert. Die Straßen waren völlig ausgebrannt, da die Rettungsdienste überwältigt waren, während andere als Zeitkapseln vor dem Ausbruch fungieren, da deren Bewohner zuerst evakuiert wurden.

Eine lebendige Welt schaffen

Wenn das Thema des ersten Spiels wohl Isolation und Verlust war, geht es in der Fortsetzung um Wiedergeburt. “Es beginnt, die Grundlagen zu bestimmen, um eine bessere Gesellschaft aufzubauen”, schlägt Gerighty vor, wenn ihm die Frage gestellt wird. “Es ist weniger hoffnungslos.”

Ein Teil davon liegt am Wetter; der Wechsel vom Winter zum Frühling deutet instinktiv auf eine Erneuerung hin. Aber das spiegelt sich auch in der Bevölkerung wider. Während wir in einer Hands-On-Session durch die Straßen streifen, wird der Straßenkampf gegen eine Gruppe von Hyänen von bewaffneten Zivilisten unterstützt. So ineffektiv sie auch sein mögen, wenigstens wehren sie sich.

TITLE

Ubisoft Massive möchte dieses Mal das Makro mit dem Mikro ausgleichen. Nebenmissionen bringen diese menschlichen Interessen in den Vordergrund und bauen eure persönliche Beziehung mit verschiedenen Bevölkerungsschichten auf. Es ist ein emotionaler Greifhaken, von dem sich das Entwicklerstudio hofft, dass Spieler sich damit befassen wollen: Die Rettung eines Entführungsopfers wird genauso wichtig sein wie der Wiederaufbau einer Organisationsinfrastruktur.

“Um etwas zu schaffen, das sich kohärent anfühlt, haben wir das Spiel wirklich auf die Bedürfnisse und Ressourcen der Siedlungen und der Operationsbasis basiert”, führt Julian aus. “Alles, was ihr tut, hängt davon ab, was Zivilisten brauchen oder was ihr als Division Agent braucht.”

In The Division 2 ist alles miteinander verflochten. Siedlungen zu unterstützen hilft euch, die Stadt zurückzugewinnen. Die Topographie von Washington DC bereichert das Gameplay. Das Missionsdesign führt euch auf einer Runde um DC.
Die Entwickler von Ubisoft Massive bauen und zerstören wieder eine Stadt. All dies mit der Absicht, The Division 2 zu einem besseren Online-Shooter im Vergleich zum Vorgänger zu machen.

Die Closed Private Beta von Tom Clancy’S The Division 2 startet heute. Das vollständige Spiel wird am 15. März veröffentlicht.

The post Wie der Umzug von The Division 2 nach Washington DC für einen besseren, abwechslungsreicheren Shooter sorgt appeared first on Der deutschsprachige PlayStation Blog.

Source: playstation playstation.com