Douglass C. Perry, PR Director, Digital Extremes:


Im echten Leben ist Venus dieser helle, hübsche, nach der römischen Göttin der Liebe und Schönheit benannte “Stern”, den man im frühen Nachthimmel sehen kann. In der Welt von Warframe jedoch ist Venus etwas ganz anderes.

Von den antiken Orokin-Meistern verändert, ist das markante Merkmal der Venus nun ein mit orangenen und blauen Farbtönen brennender Himmel, haushohe Pilze, schroffe Klippen und seidene kühle Seen, die von enormen mechanischen Spinnen bewacht werden. Das ist Fortuna, Tenno, und es ist euer nächster Halt im Origin-System.

Warframe: Fortuna

Fortuna ist Digital Extremes neue Open-World-Kreation und erscheint später im Winter auf PS4. Sie ist drei bis vier Mal größer als die super populären Plains of Eidolon.

Fortuna ist dynamisch, überraschend und fantastisch erträumt. Für Neulinge ist Venus der zweite verfügbare Planet auf der Sternenkarte (nach der Erde), womit man sie schnell und einfach erreichen kann. Ladet einfach Warframe herunter und ihr werdet ohne Probleme in einer bis zwei Stunden Zugang zur Venus erhalten.

Den zu erreichen ist einfach: Folgt Lotus’ sehr klaren Vorschlägen und überprüft die Venus-Kreuzung, um fünf schnelle Voraussetzungen zu erfüllen. Eh ihr euch verseht, seid ihr da!

Warframe: Fortuna

Beim Ankommen werdet ihr eine sehr andersartige Welt vorfinden. Im Untergrund der dunklen, rauen Stadt Fortunas, findet ihr die von Schulden geplagte Solaris Fraktion. So hoch verschuldete Leute, dass sie ihre Körperteile als Bezahlung verwendet haben.

An der Oberfläche des Planeten, Orb Vallis genannt, werdet ihr der Geld-geleiteten Corpus Fraktion und ihrem egozentrischen Anführer Nef Anyo begegnen, der die Forschungsanlagen und vier strategisch platzierte Türme patrouilliert.

Warframe: Fortuna

Ihr werdet euch vielleicht vom schieren Ausmaß des Orb Vallis überwältigt fühlen, aber keine Angst! Das neue K-Drive Hoverboard macht alles leichter. Ein futuristisches Snowboard (Skateboard? Wakeboard?), das über der Oberfläche der Venus gleitet.

Das K-Drive ist ein anpassbares Vehikel, das für Tenno designt wurde, um die Welt zu erkunden. Und, um ehrlich zu sein, cool dabei auszusehen! Ohne auch nur einen Hauch an Weltraum-Ninja-Coolness zu verlieren, können Tenno das K-Drive aus ihrem Inventar hervorrufen, aufspringen und in die neue Alien-Landschaft düsen.

Falls ihr wie ich zu viele Skateboarding-, Snowboarding- oder Surfing-Spiele gespielt haben solltet, werdet ihr Orb Vallis sofort in einem brandneuen Licht sehen. Plötzlich ist es voller Klüfte, Grinds, Trick- und Kombo-Möglichkeiten. Sogar diese gigantischen Pilze können mit dem glühenden blauen Farbton des super-coolen K-Drive gezähmt werden.

Warframe: Fortuna

Was nicht bedeuten soll, dass der regierende Corpus es euch leicht machen wird. Von Nef Anyo angeführt, wird der aristokratische Corpus von der Gier geleitet, der komplette Gebäude nach dem eigenen Erscheinen erbaut hat.

Er ist bereit, jeglichen Widerstand auszumerzen — sei es Solaris oder Tenno — um das eigene Gesicht blitzeblank und makellos zu halten. Ihr müsst euch Nef und seiner kleinen Armee an Gegner-Soldaten widersetzen, sowie einem neuen Alarm-System — es eskaliert mit steigender Anzahl an Gegnern.

Also bleibt entweder ruhig oder lasst es richtig krachen. Wie auch immer ihr vorgeht, lasst euch von euren neuen Freunden der Solaris United mit mächtigen Waffen unterstützen, verbessert euer K-Drive und erledigt den “Propheten des Profits”.

Warframe: Fortuna

Falls ihr euch immer noch fragt, wie ihr euch vorbereiten könnt, ladet Warframe von eurem PS4-Browser herunter und werdet Teil der tollen Community! Falls ihr PS+-Mitglied seid, schnappt euch das kostenlose Booster Pack II und findet heraus, was euer favorisierter Warframe ist!

The post Trefft die neue massive Warframe-Erweiterung: Fortuna appeared first on Der deutschsprachige PlayStation Blog.

Source: playstation playstation.com